Badewannensanierung?

Jetzt gratis mehrere Offerten einholen!

Jetzt gratis Anfrage eingeben

Gratis und unverbindlich Angebote von verschiedenen Anbietern erhalten.


zum Anfrage-Formular

Badewannensanierung

Welchen Vorteil hat es, wenn ich einen Profi damit beauftrage, meine Badewanne zu sanieren?

Auch wenn das Sanieren einer Wanne auf den ersten Blick einfach erscheint, steckt mehr dahinter: Die Fugen müssen entfernt und erneuert werden, die Oberfläche muss angeätzt werden und einwandfrei neu lackiert und beschichtet werden. Wenn Sie einen Profi mit der Sanierung Ihrer Badewanne beauftragen, sparen Sie Zeit und Nerven. Zwar ist die Wannensanierung im Prinzip auch von einem Heimwerker zu bewerkstelligen, aber beim Fachmann geht das deutlich schneller und Sie können gewiss sein, dass das Ergebnis einwandfrei ist.

Was ist beim Sanieren der Badewanne zu beachten?

Wenn Sie zur Miete wohnen, sollten Sie auf jeden Fall vor der Sanierung die Genehmigung Ihres Vermieters einholen und auch die Details der Badewannensanierung besprechen.

Warum sollte ich meine Badewanne sanieren lassen?

Kratzer in der Badewanne sind unansehnlich und beeinflussen das Gesamtbild des Badezimmers. Wenn Sie die Wanne sanieren, werden Sie nicht nur mehr Spass am Baden haben, Ihr ganzes Badezimmer wird in einem neuen Licht erstrahlen.

Kratzer in einer Emaillewanne können ausserdem schnell beginnen zu rosten. Daher ist es besonders hier ratsam, Schäden so schnell wie möglich auszubessern. Weiterhin kann der Profi Ihnen problemlos Extras installieren wie z.B. einen rutschfesten Wannenboden oder Massagedüsen. Die Sanierung ersetzt den teuren Neukauf einer Badewanne.

Welche Vorbereitungen sind vor der Sanierung der Badewanne zu treffen?

Bevor Sie die Wanne sanieren können, müssen Sie diese natürlich komplett frei räumen. Auch Gegenstände in der näheren Umgebung sollten entfernt werden, damit sie nicht stören und keine Sanierungsprodukte abbekommen. Ausserdem sollten Sie die Wanne vor der Sanierung gründlich reinigen.

Was für Material und Werkzeug wird für die Badewannensanierung benötigt?

Wird einfach eine neue Wanne auf die alte gesetzt, brauchen Sie nur die neue Wannenschale, ein Schneidewerkzeug (dem Material der Wanne entsprechend), ein Metermass, Abflussleitungen und Ab- und Überlaufgarnitur sowie Isolierschaum, um die neue Wanne festzukleben. Für die Neubeschichtung einer Badewanne benötigen Sie unter anderem eine Ätzlösung, Lack, Farbrolle, Pinsel und Silikon.

Welche Varianten gibt es bei der Badewannensanierung?

Anstatt die Schäden an der Badewanne auszubessern, können Sie einfach eine neue Wanne auf die alte draufsetzen. Das ist den Vorteil, dass die alte Wanne nicht herausgebrochen werden muss, was viel Dreck verursacht, und es müssen auch keine Fliesen entfernt werden. Stattdessen wird die neue Wanne einfach auf die alte geklebt. Herausgesägt wird lediglich ein Teil im Bereich des Abflusses und Überlaufs. Hier werden auch die Leitungen erneuert.

Die andere Variante ist, die Beschichtung der Badewanne zu erneuern. Hierbei wird die Badewanne von Kalk befreit und anschliessend mit einer neuen Beschichtung in der Farbe Ihrer Wahl überzogen. Kleinere, vereinzelte Kratzer können auch einfach vom Fachmann punktuell repariert werden: So wird z.B. ein Schaden an einer Acrylbadewanne einfach mit Flüssigacryl überzogen.

Wie viel Zeit muss für die Sanierung einer Badewanne eingeplant werden?

Die obige erstgenannte Option „Wanne auf Wanne“ dauert nur knapp drei Stunden. Bei einer Neubeschichtung der Wanne ziehen sich die Sanierungsarbeiten über zwei Tage hin und erst nach drei bis vier Tagen kann die Badewanne wieder benutzt werden. Eine punktuelle Ausbesserung einzelner Schäden kann nur wenige Minuten dauern und Sie können die Wanne oft schon nach wenigen Stunden wieder benutzen.

Badewannensanierung?

Jetzt gratis mehrere Offerten einholen!

Jetzt gratis Anfrage eingeben

Gratis und unverbindlich Angebote von verschiedenen Anbietern erhalten.


zum Anfrage-Formular