Küche demontieren?

Jetzt gratis mehrere Offerten einholen!

Jetzt gratis Anfrage eingeben

Gratis und unverbindlich Angebote von verschiedenen Anbietern erhalten.


zum Anfrage-Formular

Küche demontieren

Wer kann eine Küche demontieren?

Da Küchen im Allgemeinen sehr teuer sind, sollten sie bei der Demontage nur mit grösster Vorsicht behandelt werden. Der Küchenabbau ist umfangreich und es kann viel schiefgehen. Von konventionellen Monteurarbeiten bis hin zu aufwendigen Elektroinstallationen muss, um den Abbau korrekt und gefahrlos ausführen zu können, umfassendes Wissen vorhanden sein, das nicht vom Fach kommenden oft fehlt. Um sicherzustellen, dass die Demontage der Küche problemlos und ohne Schäden gelingt, sollte sie nur vom Profi durchgeführt werden.

Wie demontiere ich eine Küche selbst?

Wer sich dennoch dazu entscheidet seine Küche selbst abzubauen, sollten folgende Dinge beachten: 1. Bevor der Kühlschrank demontiert werden kann, muss er abgetaut werden. Damit sollte schon einige Tage vor der Demontage begonnen werden. 2. Beginnen Sie beim Abbau der Küche mit dem Herd. Achten Sie dringend darauf, dass vorher alle Sicherungen ausgeschaltet sind. Der Herd steht andernfalls unter Starkstrom! Die Starkstormkabel erkennen Sie an ihren fünffarbigen Adern. Nach dem Abbau sollten die Kabel gesichert und mit Isolierband umwickelt werden. 3. Vor dem Ausbau der Spüle, muss die Wasserzufuhr an den Haupthähnen abgedreht werden. Diese finden sich häufig im Schrank unter der Spüle. Auch bei der Demontage der Spüle sollte dringend, wie auch beim Herd, darauf geachtet werden, dass sich keine Elektrogeräte oder andere aktive Stromquellen in Reichweite befinden. Das kann Lebensgefahr bedeuten! 4. Lösen Sie Schränke von der Wand. Oft sind nicht alle verschraubt, bei Hängeschränken können Sie jedoch mit einer festeren Montur durch Schrauben zur zusätzlichen Sicherung rechnen. Da Hängeschränke sehr schwer sein können, sollten Sie nicht ohne Hilfe abgebaut werden.

Was muss vor der Demontage beachtet werden?

Es ist fast unmöglich, eine Küche alleine abzubauen. Für viele Arbeitsschritte wird mindestens eine helfende Hand benötigt. Es sollte sich also bestenfalls vorab erkundigt werden, wer für den gemeinsamen Küchenabbau eingespannt werden kann. Auch Sicherheitsvorkehrungen sind von grösster Wichtigkeit. Kontrollieren Sie akribisch.

Welches Material wird benötigt?

- Akkuschrauber - konventionelle Schraubenzieher in verschiedenen Grössen - Messer - Isolierband - Schutzbrille - Handschuhe - Zange

Welche Küchen gibt es?

Bei der Demontage muss zwischen herkömmlichen Küchen und Einbauküchen unterschieden werden. Einbauküchen können im Abbau ein wenig anspruchsvoller sein, da alle Teile miteinander verbunden sind.

Wie viel Zeit muss für die Demontage eingeplant werden?

Der Abbau einer Küche kann, sofern Helfer und Kenntnisse vorhanden sind, an einem Tag erledigt werden. Dennoch können immer unerwartete Komplikationen auftreten, die die Dauer der Demontage verlängern. Planen Sie deswegen, sofern Sie die Küche selbst demontieren, mindestens ein Wochenende für den kompletten Abbau ein. Wer sich allerdings dazu entscheidet einen Fachmann zu beauftragen, kann erwarten, dass die Demontage innerhalb eines Tages erledigt wird.

Was kostet die Demontage bei einem Fachmann?

Es bietet sich an unterschiedliche Preise einzuholen, gerechnet werden sollte jedoch mit mindestens 200 CHF. Je nach Handwerksunternhemen wird entweder über Stunden- oder Festpreise abgerechnet. Ein Angebot mit Festpreis ermöglicht im Voraus grösseren Verhandlungsspielraum.

Küche demontieren?

Jetzt gratis mehrere Offerten einholen!

Jetzt gratis Anfrage eingeben

Gratis und unverbindlich Angebote von verschiedenen Anbietern erhalten.


zum Anfrage-Formular