Holztreppe lackieren?

Jetzt gratis mehrere Offerten einholen!

Jetzt gratis Anfrage eingeben

Gratis und unverbindlich Angebote von verschiedenen Anbietern erhalten.


zum Anfrage-Formular

Holztreppe lackieren

Günstig Holztreppe lackieren lassen

Treppen haben kein einfaches Leben. Sie müssen jeden Tag viele Schritte, Tritte und Rempler ertragen. Da ist es kein Wunder, wenn sie im Laufe der Jahre beginnen, ein wenig schäbig auszusehen. Eine Holztreppe zu lackieren ist einige Arbeit. Dafür haben Sie dann aber wieder auf Jahre eine schöne und gepflegte Treppe.

Vorarbeiten

Zunächst muss die gesamte Treppe, also inklusive der Wangen und Setzstufen, von Bodenbelägen, Kleberesten und weiteren Rückständen befreit werden. Wenn Sie einen intakten Altanstrich haben, reicht es aus, die Oberflächen anzuschleifen. Dazu müssen Sie aber wissen, welcher Lack sich bereits auf dem Holz befindet. Wenn Sie zwei Lacke zusammenbringen, die nicht kompatibel sind, kann es sein, dass die Farbschichten nicht halten und schnell abblättern.

Wenn die alte Farbschicht dagegen bereits Abplatzungen aufweist, ist es angezeigt, die Lackschicht komplett zu entfernen. Das erledigen Sie am einfachsten, indem Sie die Treppe abschleifen. Bevor Sie ein maschinelles Abschleifen in Erwägung ziehen, bedenken Sie, dass Sie anschließend reichlich Feinstaub im ganzen Haus haben werden. Zudem ist es notwendig, einen Atemschutz zu tragen. Falls Sie gleichzeitig schon in der Wohnung leben, sollten Sie besser die Stufen mit der Hand abschleifen. Das geht fast genauso schnell und macht deutlich weniger Dreck.

Falls Sie ein kompaktes Paket aus alten Farbschichten auf dem Holz vorfinden, könnte es angeraten sein, einen Heißluftfön mit Abziehmesser zu benutzen. Damit bekommen Sie die Farbschichten gut angelöst und abgezogen. Ein abschließender Schliff kann aber trotzdem noch notwendig werden.

Nun können Sie gegebenenfalls Risse und Löcher im Holz ausgleichen. Dafür eignen sich zum Beispiel Holz- oder Polyesterspachtel.

Frische Farbe

Unabhängig davon, ob Sie eine transparente Lackschicht auf Ihrer Treppe wünschen, oder eine deckende Beschichtung, ist die Materialwahl von entscheidender Bedeutung. Gerade weil eine Treppe vielen Belastungen standhalten muss, sollte hier ein Lack gewählt werden, der hier mitzieht. Sie werden keine Freude an Ihrer Treppe haben, wenn Sie sich für eine minderwertige Alternative entscheiden, nur weil der Preis geringer ist.

Tragen Sie den Lack mit einem Pinsel oder einer passenden Lackrolle in zwei Schichten auf. Dabei muss die erste Schicht zunächst trocknen und dann kurz fein angeschliffen werden. Planen Sie in jedem Fall eine ausreichende Trocknungsphase ein. Die entsprechenden Zeiten sind auf der Lackdose vermerkt. Bis der Farbauftrag seine endgültige Aushärtung erreicht hat, vergehen einige Tage. In dieser Zeit sollten Sie die Treppe noch mit großer Vorsicht benutzen.

Wenn es ausgeschlossen sein sollte, dass Sie auf die Nutzung der Treppe ein paar Tage oder auch nur Stunden verzichten können, könnten Sie zunächst auch nur jede zweite Stufe lackieren. Auf den anderen können Sie dann immer noch das obere Stockwerk erreichen. Erst, wenn der Lack auf der einen Hälfte der Stufen vollkommen durchgehärtet ist, kommen dann die restlichen Oberflächen dran.

Holztreppe lackieren?

Jetzt gratis mehrere Offerten einholen!

Jetzt gratis Anfrage eingeben

Gratis und unverbindlich Angebote von verschiedenen Anbietern erhalten.


zum Anfrage-Formular