Zimmer tapezieren?

Jetzt gratis mehrere Offerten einholen!

Jetzt gratis Anfrage eingeben

Gratis und unverbindlich Angebote von verschiedenen Anbietern erhalten.


zum Anfrage-Formular

Zimmer tapezieren

Welchen Vorteil hat es, wenn ein Profi mein Zimmer tapeziert?

Wenn Sie einen Fachmann mit dem Tapezieren beauftragen, hat das vor allem einen Vorteil: Sie sparen Zeit und Nerven. Ein Zimmer zu tapezieren liegt für einen Heimwerker zwar im Bereich des Möglichen, aber wenn Sie es vorher noch nie selbst gemacht haben, müssen Sie sich gut informieren und eine Menge Details beachten, damit Sie keine Wellen in der Tapete haben. Wenn Sie sich das also ersparen wollen, beauftragen Sie einfach einen Profi mit dem Tapezieren.

Was ist beim Tapezieren eines Zimmers zu beachten?

Wenn Sie es einfach haben wollen, suchen Sie sich im Baumarkt eine Tapete aus, die keine fortlaufenden Muster hat, sodass Sie beim Kleben nicht darauf achten müssen, dass sich die Gebilde auf der nächsten Tapetenbahn fortsetzen. Wichtig ist auch, dass Sie beim Einkleistern möglichst gleichmässig vorgehen und keinen Teil auslassen, damit Sie später keine Wellen an der Wand haben. Achten Sie darauf, die Ränder gut einzukleistern, damit die Tapete nicht von der Wand fällt. Bedenken Sie, die Ränder halten das meiste Gewicht!

Wozu sollte ein Zimmer tapeziert werden?

Weisse, verputzte Wände sind besonders für private Wohnräume oft langweilig und es kommt Lust auf, mal etwas Neues auszuprobieren. Tapeten gibt es in zahlreichen Mustern, Strukturen und Farben, sodass hier jeder seinen ganz persönlichen Stil ausleben kann. Ausserdem hat Tapete den Vorteil, dass man sie sehr viel leichter reinigen kann als Putz. Die meisten Tapeten kann man problemlos mit etwas Wasser abwischen. Auch für Kinderzimmer eignen sich Tapeten besser: Ihre Sprösslinge können in der weiche Oberfläche schnell ihre Lieblingsposter mit ein paar Nadeln befestigen, was bei verputzten Wänden nicht möglich ist.

Welche Vorbereitungen sind vor dem Tapezieren zu treffen?

Vor dem eigentlichen Tapezieren müssen Sie zunächst den Kleister anrühren. Rühren Sie den Kleister lieber zu dick als zu dünn an, mit etwas Wasser können Sie ihn schnell weiter verdünnen. Generell gilt: Je stärker die Tapete, desto dicker muss der Kleister sein. Wenn in dem Raum, in dem Sie tapezieren, Teppichboden oder teurer Holzboden liegt, sollten Sie ihn mit einer Plastikplane abdecken, damit er keine Flecken bekommt. Dann können Sie mit dem Zuschneiden der Tapete beginnen. Schneiden Sie grosszügig zu. Bedenken Sie: Abschneiden kann man immer, aber wenn die Bahn zu kurz ist, ist es schwierig und sieht nicht schön aus, wenn Sie sie nachträglich verlängern müssen.

Was für Material wird für das Tapezieren benötigt?

Für das Tapezieren brauchen Sie ausreichend Tapete (rechnen Sie ein paar Meter Verschnitt mit ein), Tapetenkleister, ein Gefäss, um den Kleister anzurühren, Tapezierbürste (einen breiten Pinsel) und einen möglichst langen Tisch (Tapeziertisch), um die Tapete einzukleistern. Wahrscheinlich brauchen Sie auch eine kleine Leiter oder einen alten Stuhl, um gut bis unter die Decke zu kommen. Kleister sind in Europa meist in Pulver erhältlich, das Sie mit Wasser anrühren.

Welche Varianten an Tapeten gibt es?

Tapeten gibt es in allen erdenklichen Materialien: Von Papier über Stoff bis hin zu Leder ist alles denkbar. Auch Farben, Mustern und Strukturen sind keine Grenzen gesetzt. Im Moment besonders aktuell ist die sogenannte Vliestapete. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass sie mit einem speziellen Kleister, der sich leicht entfernen lässt, angebracht wird. So können Sie die Tapete ganz einfach wieder abnehmen UND man kann sie sogar wiederverwenden. Eine andere, stark personalisierte Tapetenart ist die Fototapete: Sie können z.B. in Ihrem Wohnzimmer vor einem täuschend echten Dschungelhintergrund entspannen oder online aus Ihrem Lieblingsfoto Ihre ganz persönliche Tapete basteln.

Wie viel Zeit muss man für das Tapezieren einplanen?

Allein das Vermessen des Zimmers kann mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Hinzu kommen das Zurechtschneiden der Tapete, das Einkleistern, die Einweichzeit und das Anbringen der Bahnen. Wenn Sie noch nie tapeziert haben, sollten Sie mindestens mit einem ganzen Tag Arbeit für das Tapezieren eines normal grossen Zimmers ohne Schrägen und andere Hindernisse rechnen. Wenn Sie bereits Erfahrung im Tapezieren haben, geht es natürlich etwas schneller.

Zimmer tapezieren?

Jetzt gratis mehrere Offerten einholen!

Jetzt gratis Anfrage eingeben

Gratis und unverbindlich Angebote von verschiedenen Anbietern erhalten.


zum Anfrage-Formular